Zum Inhalt
Seite drucken

Curia Vista - Geschäftsdatenbank

03.5180 – Fragestunde. Frage

Arbeitsvermittlung bei der Invalidenversicherung

Eingereicht von
Einreichungsdatum
16.06.2003
Eingereicht im
Nationalrat
Stand der Beratung
Erledigt
 

Eingereichter Text

In der 4. IVG-Revision hat das Parlament in Artikel 18 eine verbesserte Arbeitsvermittlung für Menschen mit einer Behinderung beschlossen, um dem Grundsatz "Eingliederung vor Rente" effizienter nachzukommen.

Nun hat das BSV offensichtlich für den 1. Januar 2004 insgesamt 30 zusätzliche Stellen für die aktive Arbeitsvermittlung aller 26 kantonalen IV-Stellen beschlossen. Das ist ein "Tropfen auf den heissen Stein". Im Bereich der ALV stehen für rund 140 000 Stellensuchende etwa 1500 Personen zur Verfügung. Bei den kantonalen IV-Stellen stehen zurzeit rund 23 000 Menschen mit einer Behinderung an, die einer aktiven Unterstützung zur Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt bedürfen.

Ist der Bundesrat bereit, diese Stellenzahl markant zu erhöhen, um eine glaubwürdige Wiedereingliederung von Menschen mit einer Behinderung betreiben zu können?

 
 

Erstbehandelnder Rat

Nationalrat

 
Sie sind hier: Das Schweizer Parlament > Suche > Geschaefte