Zum Inhalt
Seite drucken

Curia Vista - Geschäftsdatenbank

10.5077 – Fragestunde. Frage

Pfefferfleisch

Eingereicht von
Einreichungsdatum
08.03.2010
Eingereicht im
Nationalrat
Stand der Beratung
Erledigt
 

Eingereichter Text

Letztes Jahr wurden über 1000 Tonnen gewürztes Fleisch importiert, weil der Zollansatz tiefer ist als bei unbehandeltem Fleisch. Nun werden Fleischstücke, vor allem Edelstücke, importiert, die mit einigen Pfefferkörnern bestreut sind, die nachher einfach wieder abgeschabt werden.

Das ist eine klare Täuschung und Umgehung des Zolls (Zolltarifnummer 1602.5099). Dadurch erwächst den schweizerischen Viehproduzenten und der gesamten Wertschöpfungskette ein enormer finanzieller Schaden.

Ist der Bundesrat bereit, die Oberzolldirektion anzuweisen, strikte Kontrollen durchzuführen, um diese massive Zollumgehung zu unterbinden?

 
 
Sie sind hier: Das Schweizer Parlament > Suche > Geschaefte