Zum Inhalt
Seite drucken

Suche - Resultate

Neue Suche RSS-Feed (25 neuste Einträge)
Vorherige SeiteSeite 1 von 2Nächste SeiteAnzahl Einträge: 44
  • Antwort/Antrag Stand
  1. 14.3670 : Konzept für Sprachaufenthalte

    Po. (Postulat) - Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur NR; Nationalrat
    Der Bundesrat wird beauftragt, in Zusammenarbeit mit den Kantonen ein umfassendes Konzept für einen systematischen Sprachaustausch an der Volksschule und auf der Sekundarstufe II innerhalb der Schweiz auszuarbeiten und Wege für die Finanzierung dieses Konzeptes aufzuzeigen.

    Ausstehend Noch nicht behandelt
  2. 13.4076 : Mit zweisprachig geführten Schulen das Italienische stärken

    Ip. (Interpellation) - Semadeni Silva; Sozialdemokratische Fraktion
    Italienisch, Landes- und Amtssprache, ist ein konstitutives Element unseres Landes. Aber ausserhalb der italienischsprachigen Schweiz hat die Sprache einen schweren Stand - mit nachteiligen Folgen für den inneren Zusammenhalt des Landes; dies, obwohl der gesetzliche Rahmen vorsieht, dass die Landess

    12.02.2014 Erledigt
  3. 13.3751 : Staatskundeunterricht auf der Sekundarstufe II. Eine Bilanz

    Po. (Postulat) - Aubert Josiane; Sozialdemokratische Fraktion
    Der Bundesrat wird beauftragt, einen Bericht über den tatsächlichen Stellenwert des Staatskundeunterrichts in der Allgemeinbildung junger Leute auf der Sekundarstufe II vorzulegen.

    06.11.2013 Erledigt
  4. 13.3642 : Höhere Berufsbildung im Masterplan Cleantech

    Ip. (Interpellation) - Müller-Altermatt Stefan; Fraktion CVP-EVP
    Wo bleibt die höhere Berufsbildung im Masterplan Cleantech?

    14.08.2013 Erledigt
  5. 13.3452 : Breite Anerkennung von Berufs- und Fachmaturität im Ausland

    Ip. (Interpellation) - Fetz Anita; Sozialdemokratische Fraktion
    Seit fast zehn Jahren kennt die Schweiz Fachmittel- und Fachmaturitätsschulen, die an die Stelle der früheren Diplommittelschulen getreten sind. Neu geregelt wurde auch die Berufsmaturität. In diesem Zusammenhang bitte ich den Bundesrat um die Beantwortung folgender Fragen: 1. Hält er die seither er

    14.08.2013 Erledigt
  6. 13.3322 : Berufsbildungsfinanzierung. Den wirklichen Leistungen der Kantone besser Rechnung tragen

    Mo. (Motion) - Maire Jacques-André; Sozialdemokratische Fraktion
    Der Bundesrat wird beauftragt, im Rahmen der Vorbereitung der BFI-Botschaft 2017-2020 die Berufsbildungsverordnung dahingehend zu ändern, dass Pauschalbeiträge für Personen, die Vorbereitungskurse im Hinblick auf eine berufliche Grundbildung besuchen, sowie für Studierende an höheren Fachschulen aus

    14.06.2013 Noch nicht behandelt
  7. 13.3072 : Bildungsverordnung 2012. Kein Staatskundeunterricht mehr für Lehrlinge und Gymnasiasten?

    Ip. (Interpellation) - Aubert Josiane; Sozialdemokratische Fraktion
    Ich bitte den Bundesrat um eine Antwort auf die folgenden Fragen: 1. Welche Position vertritt der Bundesrat beim Staatskundeunterricht in der nachobligatorischen Bildung (Sekundarstufe II)? 2. Erachtet der Bundesrat es als ausreichend, den Kantonen die Wahl zu lassen, ob sie den Staatskundeunterrich

    01.05.2013 Erledigt
  8. 12.3998 : Stellenwert der höheren Berufsbildung innerhalb des neuen Staatssekretariates für Bildung, Forschung und Innovation

    Ip. (Interpellation) - Rime Jean-François; Fraktion der Schweizerischen Volkspartei
    Im Rahmen der Umgestaltung des Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartementes zum neuen Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung und insbesondere bei der Schaffung des neuen Staatssekretariates für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) versicherte der Bundesrat wiederholt, dass durch den

    13.02.2013 Erledigt
  9. 12.3516 : Förderung der nationalen Sprachminderheiten

    Ip. (Interpellation) - Semadeni Silva; Sozialdemokratische Fraktion
    Dem Bund kommt beim Erhalt der Mehrsprachigkeit eine wichtige Rolle zu, namentlich mit dem neuen Sprachengesetz. Die Schweiz hat zudem das Rahmenübereinkommen des Europarates zum Schutz nationaler Minderheiten und die Europäische Charta der Regional- und Minderheitensprachen ratifiziert. Hingegen wi

    22.08.2012 Erledigt
  10. 12.3428 : Höhere Fachschulen. Sicherung der eidgenössischen Anerkennung der Nachdiplomstudien

    Po. (Postulat) - Jositsch Daniel; Sozialdemokratische Fraktion
    Der Bundesrat wird beauftragt, in einem Bericht darzulegen, wie bzw. unter welchen Bedingungen die höheren Fachschulen als werthaltiger, zweistufiger Bildungsweg erhalten werden und deren Nachdiplomstudien weiterhin auf die wichtige eidgenössische Anerkennung zählen können.

    15.08.2012 Erledigt
  11. 12.3415 : Höhere Fachschulen. Sicherung der eidgenössischen Anerkennung der Nachdiplomstudien

    Po. (Postulat) - Häberli-Koller Brigitte; Fraktion CVP-EVP
    Der Bundesrat wird beauftragt, in einem Bericht darzulegen, wie bzw. unter welchen Bedingungen die höheren Fachschulen als werthaltiger, zweistufiger Bildungsweg erhalten werden und deren Nachdiplomstudien weiterhin auf die wichtige eidgenössische Anerkennung zählen können.

    15.08.2012 Erledigt
  12. 12.3149 : Auswirkungen der Abgabe von eidgenössischen Fähigkeitszeugnissen an Handelsmittelschulen

    Ip. (Interpellation) - Pieren Nadja; Fraktion der Schweizerischen Volkspartei
    Mit Artikel 16 Absatz 2 Buchstabe a des Bundesgesetzes über die Berufsbildung (BBG) wird festgehalten, dass die Vermittlung der beruflichen Grundbildung u. a. in Handelsmittelschulen (HMS) als Institutionen für die Bildung in beruflicher Praxis erfolgen kann. Das Bundesamt für Berufsbildung und Tech

    09.05.2012 Erledigt
  13. 12.2032 : Chancengleichheit im Bildungswesen

    Pet. (Petition)
    eingereicht von Jugendsession 2011

    - Erledigt
  14. 11.5497 : Ist die Abschaffung des Italienischunterrichts auf Gymnasialstufe rechtswidrig?

    Fra. (Fragestunde. Frage) - Carobbio Guscetti Marina; Sozialdemokratische Fraktion
    Die Verordnung des Bundesrates über die Anerkennung von gymnasialen Maturitätsausweisen sieht für Gymnasialschülerinnen und Gymnasialschüler die Möglichkeit vor, eine zweite Landessprache zu wählen (Art. 9 Abs. 2). - Erachtet der Bundesrat den Entscheid der Obwaldner Regierung, den Italienischunterr

    Erledigt
  15. 11.3971 : Verzicht auf Nachqualifikation von Gymnasial- und Berufsfachschullehrkräften

    Mo. (Motion) - von Siebenthal Erich; Fraktion der Schweizerischen Volkspartei
    Der Bundesrat wird beauftragt, das Bundesgesetz über die Berufsbildung (BBG) und die Berufsbildungsverordnung (BBV) (insb. Art. 46 BBG und Art. 73 BBV sowie Art. 76 BBV) dahingehend anzupassen, dass auf die systematische Nachqualifikation von Berufsfachschullehrkräften verzichtet wird, die vor Inkra

    16.11.2011 Erledigt
  16. 11.3583 : Förderung der Nanotechnologie-Ausbildung in der Berufsbildung und an Mittelschulen

    Ip. (Interpellation) - Bischofberger Ivo; Fraktion CVP/EVP/glp
    Mikro- und Nanotechnologien (M&NT) sind zentrale Zukunftstechnologien und daher für den Forschungs- und Werkplatz Schweiz von zentraler Bedeutung. In allen Branchen und Berufen (Detailhandel, Gesundheitswesen, Bau, Lacke und Farben, MEM, Textil usw.) werden bereits synthetische Nanomaterialien v

    17.08.2011 Erledigt
  17. 10.3771 : Hohes Niveau der Schweizer Hochschulen sichern

    Ip. (Interpellation) - Riklin Kathy; Fraktion CVP/EVP/glp
    Die Schweizer Hochschulen gehören weltweit zu den besten. Über 70 Prozent der Studierenden in der Schweiz studieren an einer der Top-200-Universitäten des Shanghai-Rankings. Zum Vergleich: In den USA oder in Deutschland liegt diese Quote bei knapp 20 Prozent. Das hohe Niveau der Schweizer Hochschule

    17.11.2010 Erledigt
  18. 10.3535 : Mehr Frauen in technische, mathematische und naturwissenschaftliche Berufe

    Ip. (Interpellation) - Sozialdemokratische Fraktion
    Die krass unterdurchschnittliche Frauenvertretung in den technischen, mathematischen und naturwissenschaftlichen Berufen bringt die Schweiz immer wieder in ein negatives Licht. Bei den Bewerbungen für die neu zu wählenden technischen nebenamtlichen Richterstellen für das Bundespatentgericht lag der

    01.09.2010 Erledigt
  19. 10.1122 : Studienerfolg in der Schweiz. Über welche Zahlen verfügt das BFS?

    A (Anfrage) - Perrinjaquet Sylvie; FDP-Liberale Fraktion
    Der Bildungsbericht Schweiz 2010 der Schweizerischen Koordinationsstelle für Bildungsforschung (SKBF) enthält Statistiken zum Anteil der jungen Frauen und Männer, die ihr Studium in der Fachbereichsgruppe des Studieneintritts abschliessen, also während des Studiums den Fachbereich nicht wechseln (vg

    23.02.2011 Erledigt
  20. 09.3126 : ETH und Gymnasien. Welche Evaluationskultur?

    Ip. (Interpellation) - Gutzwiller Felix; FDP-Liberale Fraktion
    Die ETH Zürich hat kürzlich einen Bericht (Maturanoten und Studienerfolg - eine Analyse des Zusammenhangs zwischen Maturanoten und der Basisprüfung an der ETH Zürich) publiziert, den die Medien und das Publikum als Ranking aufgefasst haben. Er hat denn auch eine entsprechende Kontroverse ausgelöst.

    20.05.2009 Erledigt
  21. 09.1017 : Qualifikation der Lehrpersonen an Schulen mit gymnasialer Maturität

    A (Anfrage) - Widmer Hans; Sozialdemokratische Fraktion
    Im Zusammenhang mit dem Maturitätsanerkennungsreglement stelle ich dem Bundesrat folgende Fragen: 1. Welches sind die Anforderungen an die Qualifikation von Lehrpersonen, die an Schulen mit gymnasialer Maturität unterrichten und Maturaprüfungen durchführen? a. Über welchen fachlichen Abschluss (aner

    20.05.2009 Erledigt
  22. 08.5172 : Qualitätssicherung und Einheitlichkeit bei der Vermittlung von Informatik an gymnasialen Maturitätsschulen

    Fra. (Fragestunde. Frage) - Widmer Hans; Sozialdemokratische Fraktion
    Bekanntlich gibt es seit Kurzem ein Programm für die Zusatzausbildung von Lehrpersonen für das Ergänzungsfach Informatik, bei dem diverse Fachhochschulen und Universitäten zusammenarbeiten. Da die ETH Zürich nicht dabei ist, stellt sich die Frage, ob diese Bundeshochschule kein Interesse an einer Ve

    Erledigt
  23. 08.3612 : BBT-Reformen. Weiterer Klärungsbedarf

    Ip. (Interpellation) - Füglistaller Lieni; Fraktion der Schweizerischen Volkspartei
    Ich beziehe mich auf meine Interpellation 08.3371, mit welcher ich nach dem konkreten Nutzen der BBT-Reformen fragte. Die Antwort des Bundesrates fällt in entscheidenden Punkten ausweichend aus und lässt Fragen offen. 1. Der Bundesrat schreibt, die Reorganisation diene der Optimierung der Arbeitsabl

    26.11.2008 Erledigt
  24. 08.3517 : Einheitliche Maturitätsprüfungen an allen staatlichen Gymnasien

    Mo. (Motion) - Egger-Wyss Esther; Fraktion CVP/EVP/glp
    Der Bundesrat wird beauftragt, Massnahmen zu ergreifen, um mit einer Harmonisierung der Maturitätsprüfungen und Qualitätsstandards gesamtschweizerisch eine bessere Vergleichbarkeit zu gewährleisten. Der Bund hat dabei eine Koordinationsaufgabe zu erfüllen.

    26.11.2008 Erledigt
  25. 08.3371 : Was bringen die BBT-Reformen konkret?

    Ip. (Interpellation) - Füglistaller Lieni; Fraktion der Schweizerischen Volkspartei
    Frau Bundesrätin Leuthard begründete die BBT/KTI-Reorganisation, welche eine neue Abteilung "Internationale Beziehungen" per 1. März 2008 geschaffen hat, anlässlich der Fragestunde vom 9. Juni 2008 mit dem Hinweis auf das internationale Interesse an unserem dualen Bildungssystem. Eine solche Antwort

    03.09.2008 Erledigt
Vorherige SeiteSeite 1 von 2Nächste SeiteAnzahl Einträge: 44
Sie sind hier: Das Schweizer Parlament > Suche > Suche - Resultate