Der Eintritt von Frauen ins Parlament im Jahr 1971 und der Anpassungsdruck in der von Männer geprägten Bundespolitik waren im Fokus des ersten Gespräches in der Wandelhalle am 28. Januar 2019. Nationalratspräsidentin Marina Carobbio, Judith Stamm, Nationalrätin der ersten Stunde, und Professor Fabrizio Gilardi von der Universität Zürich nahmen unter der Leitung von Christine Hubacher an der Diskussionsrunde teil. Die Diskussion zeigte auch, dass mehrere grundsäzliche Gesetze ohne Parlamentarierinnen nie hätten entstehen können.