EINE AUSSTELLUNG DER PARLAMENTSDIENST VOM 20. NOVEMBER 2019 BIS JUNI 2020 IM PALAZZO DELLE ORSOLINE, BELLINZONA.

1918 veränderten die Stimmberechtigten die politischen Kräfteverhältnisse auf nationaler Ebene: Mit ihrem Ja zur Verhältniswahl haben sie dafür gesorgt, dass auch kleinere Parteien in den Nationalrat einziehen können. Wieso diese Veränderung möglich wurde, wer die Protagonisten waren und wie sich die Proporzwahl seitdem entwickelt hat, zeigt die Ausstellung der Parlamentsdienste «100 Jahre Proporz», welche bis 20. Oktober 2019 im Bundeshaus zu sehen war.
Da das Tessin der erste Kanton war, der die Verhältniswahl einführte, – 1891 für die Grossratswahlen – einführte, macht die Ausstellung «100 Jahre Proporz» nun südlich der Alpen Halt. Auf Reservation kann sie in den Gängen des «Palazzo delle Orsoline», des Sitzes der Tessiner Kantonsregierung, in Bellinzona besichtigt werden.
 
Weitere Informationen finden Sie unter www.ti.ch/visiteguidate.


Virtuelle Tour durch die Ausstellung

Möchten Sie die Ausstellung digital erkunden? Machen Sie einen virtuellen Rundgang.

 

Videos der Austellung

Inszenierung der Landesstreikdebatte an der Museumsnacht 2019 in Bern

Vernissage der Ausstellung «100 Jahre Proporz» im Bundeshaus

Nationalratspräsidentin Marina Carobbio Guscetti über das Wahlsystem des Nationalrats

Ständeratspräsident Jean-René Fournier über das Wahlsystem des Ständerats

Bilder der Ausstellung

Die Ausstellung auf flickr