In der Wandelhalle besprechen und treffen sich die Ratsmitglieder während der Sessionen, geben Interviews und empfangen Lobbyisten. Der Saal dient auch repräsentativen Zwecken; so finden hier Staatsempfänge des Bundesrates oder der Neujahrsempfang der Bundespräsidenten statt. Ab Januar 2019 laden die Parlamentsdienste die Bevölkerung regelmässig zu öffentlichen Veranstaltungen in der Wandelhalle ein, in denen Fragen rund um Parlament und Politik aufgegriffen und vertieft werden. Auftakt ins neue Gesprächsformat bildet eine dreiteilige Veranstaltungsreihe, zu der die Publikation der Zeitschrift «traverse 03/2018» im Dezember 2018 Anlass gibt. Sie befasst sich mit wichtigen Entwicklungen im schweizerischen Parlamentarismus seit dem 19. Jahrhundert und besteht aus insgesamt acht Beiträgen. Drei davon werden in der Veranstaltungsreihe vertieft behandelt.  

 

Hinweis

Während der Gespräche in der Wandelhalle wird fotografiert und gefilmt. Die Parlamentsdienste publizieren die Bilder und Videos auf der Website und ihren Socia-Media-Kanälen. Wir gehen davon aus, dass die Anwesenden damit einverstanden sind.

Das Ende des Milizsystems


In seinem Beitrag «Die Bundesversammlung und der unvollendete Übergang vom Honoratiorenparlament zum Berufsparlament» legt Andrea Pilotti dar, wie das Schweizer Parlament seit Bestehen des Bundessstaates 1848 vom Milizsystem geprägt ist und sich dadurch auszeichnet, dass die politische Arbeit nicht von reinen Berufspolitikern und -politikerinnen geleistet wird. Das Milizsystem führt dazu, dass die Mehrheit der Ratsmitglieder stets aus der mittleren Bourgeoisie und dem Grossbürgertum entstammt. Durch die jüngsten Reformen zur Professionalisierung der eidgenössischen Räte hat die Zahl der Ratsmitglieder, die sich in erster Linie der Politik widmen, stark zugenommen. Im Gegensatz zu den meisten anderen westlichen Ländern ist der Übergang vom Honoratiorenparlament zum Berufsparlament in der Schweiz aber unvollendet.

Programm

19.00 – 19.15 Uhr

  • Begrüssung der Parlamentsdienste
  • Kurzpräsentation der Ergebnisse durch Andrea Pilotti

19.15 – 20.30 Uhr

Podiumsdiskussion und offene Fragerunde mit

  • Raphaël Comte, Ständerat FDP
  • Alice Glauser-Zufferey, Nationalrätin SVP
  • André Mach, Prof. Universität Lausanne
  • Philippe Schwab, Generalsekretär der Bundesversammlung

Moderation: Pierre Nebel, RTS
Die Veranstaltung findet auf Französisch statt und ist öffentlich, der Eintritt ist frei. Wir bitten Sie wegen der beschränkten Platzzahl um frühzeitige Reservation per Mail oder Telefon: pr@parl.admin.ch  / 058 322 99 00.