Akkreditierte Journalisten erhalten Zutritt zum Parlamentsgebäude. Innerhalb des Parlamentsgebäudes müssen sich Medienschaffende an folgende Regeln halten:

 

  • Der Zutrittsausweis ist im Parlamentsgebäude jederzeit gut sichtbar auf sich zu tragen.
  • Der Zutrittsausweis berechtigt nicht zum Zutritt zu den Ratssälen, Sitzungszimmern und den Zuschauertribünen.
  • Auf den Presse- und Zuschauertribünen sind Foto-, Film- und Tonaufnahmen bewilligungspflichtig. Stative und Blitzlichter dürfen nicht verwendet werden.
  • Foto-, Film- und Tonaufnahmen im Café Zeitungszimmer und im Restaurant Galerie des Alpes sind nicht gestattet (Ausnahmen nur in Absprache mit Leitung Gastrobetriebe).
  • Es ist verboten, Aufnahmen von Akten und Schriftstücken zu machen.
  • Inszenierungen (z.B. Spielszenen/Verkleidungen etc.) sind nicht gestattet.
  • Alle Medienschaffenden respektieren mit angemessener Kleidung die Würde des Parlaments.1
  • In den Vorzimmern verhält man sich diskret und vermeidet es, die Mitglieder der Bundesversammlung bei der Arbeit zu stören oder den Zutritt zum Ratssaal zu behindern. Die Arbeitsplätze und die Infrastruktur sind den Mitgliedern der Bundesversammlung vorbehalten.
  • Gepäckstücke, Material usw. darf weder in der Wandelhalle, in den Gängen noch in den Vorzimmern deponiert werden.
  • Es dürfen keine festen Installationen (z.B. Kulissen, Licht usw.) eingerichtet werden.
  • Den Weisungen des Personals der Parlamentsdienste ist in jedem Fall Folge zu leisten.

 

 

1 An seiner Sitzung vom 26. September 2016 hat das Büro des Ständerates festgehalten, wie diese Bestimmung (für den Ständerat) ausgelegt wird: Männer tragen dem offiziellen Charakter des Ortes angemessene Kleidung, mindestens aber Hemd, Veston und Krawatte oder Fliege. Auf den Pressetribünen sind Krawatte oder Fliege nicht zwingend. Frauen tragen dem offiziellen Charakter angemessene Kleidung; diese bedeckt auf jeden Fall die Schultern.