​Am 20. Oktober 2019 werden die Mitglieder des Nationalrats für die nächste Legistlatur gewählt.

Die Gesamterneuerungswahlen des Nationalrats erfolgen alle 4 Jahre, jeweils am zweitletzten Sonntag im Oktober. Die Mitglieder werden für 4 Jahre gewählt (= eine Legislatur). Nach Ablauf einer Legislatur können neue Mitglieder in den Rat gewählt werden oder auch bisherige Ratsmitglieder wiedergewählt werden.

Seit 1919 wählen die Schweizer Stimmbürgerinnen und -bürger die Nationalratsmitglieder mittels Verhältniswahl (Proporz). Bei der Proporzwahl werden die Sitze im Verhältnis zu den erzielten Stimmen auf die Parteien verteilt. Das heisst: Erst nach der Sitzaufteilung erhalten die Kandidatinnen und Kandidaten mit den höchsten Stimmenzahlen diejenigen Sitze, die ihre Partei im Wahlkampf errungen hat. Im Unterschied zur Majorzwahl (Ständerat) können damit auch kleinere Parteien den Einzug ins Parlament schaffen.

Rücktritte

Mitglieder des Nationalrates, die bei den Wahlen vom 20. Oktober 2019 nicht mehr kandidieren.

(Die nachfolgende Liste basiert auf Meldungen aus den Medien und ist nicht offiziell.)

​Name, Vorname​Kanton​im Rat seit
de Buman, Dominique​FR​2003
Vogler, KarlOW2011
Barazzone, Guillaume​GE​2013

Bisherige Mitglieder des Nationalrates, die auch für den Ständerat kandidieren

Name, Vorname​​Partei​Kanton​im Rat seitGewählt NR​Gewählt SR
Burkart, Thierry​FDP​AG​2015
Flach, BeatGLP​AG​2011
Gugger, Nik​laus-Samuael​EVP​ZH​2017
Knecht, Hansjörg​SVP​AG​2011
Wermuth, Cédric​SP​AG​2011