Die nächsten Ständeratswahlen finden wie die Nationalratswahlen am 20. Oktober 2019 statt.

Der Ständerat setzt sich aus 46 Vertreterinnen oder Vertretern der Schweizer Kantone zusammen. Jeder Kanton wählt zwei, die Kantone AI, AR, BL, BS, NW und OW eine Vertreterin oder einen Vertreter.

 

Der Ständerat wird nach kantonalem Recht gewählt. 45 seiner insgesamt 46 Mitglieder werden an der Urne, d.h. in geheimer Wahl, gleichzeitig mit dem Nationalrat gewählt. In Appenzell Innerrhoden wählt die Landsgemeinde (Versammlung aller Stimmbürger) die Ständevertretung jeweils im April vor den Nationalratswahlen. In den Kantonen Jura und Neuenburg wird das Proporzverfahren, in den anderen Kantonen das Majorzverfahren angewandt.
In allen Kantonen sind nur Schweizerinnen und Schweizer, welche das 18. Altersjahr zurückgelegt haben, wählbar. Die Kantonsverfassung von Glarus legt eine Alterslimite fest: Seine Standesvertreter scheiden mit der Vollendung des 65. Lebensjahres auf die darauffolgende Landsgemeinde bzw. auf Ende Juni aus dem Amt aus. Der Kanton Jura hingegen kennt eine Amtszeitbeschränkung: Die jurassischen Ständeratsmitglieder können nur zweimal in Folge wiedergewählt werden.

Die Ständeratsmitglieder werden heute in allen Kantonen für eine Amtsdauer von vier Jahren gewählt.

Rücktritte

Mitglieder des Ständerates, die bei den Wahlen vom 20. Oktober 2019 nicht mehr kandidieren.

(Die nachfolgende Liste basiert auf Meldungen aus den Medien und ist nicht offiziell.)

 

​Name, Vorname​Kanton​im Rat
Graber, Konrad​LU​2007
​Name, Vorname​Kanton​im Rat
Abate, Fabio​TI​SR: 2011
NR: 2000
Comte, Raphaël​NE​2010
Müller, Philipp​AG​2015
​Name, Vorname​Kanton​im Rat
Eberle, Roland​TG​2011