Zehnjähriges Jubiläum des Schweizer UNO-Beitritts
​UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon wird am 11. September 2012 eine Rede vor der Bundesversammlung halten. Im Rahmen dieses Anlass während der Herbstsession werden auch Nationalratspräsident Hansjörg Walter und Ständeratspräsident Hans Altherr das Wort ergreifen.

​Die Rede von Ban Ki-moon in der Bundesversammlung ist Teil des offiziellen Schweiz-Besuchs des UNO-Generalsekretärs anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des Schweizer UNO-Beitritts. An diesem Anlass teilnehmen werden auch Bundespräsidentin Eveline Widmer-Schlumpf und der Vorsteher des Departements für auswärtige Angelegenheiten Didier Burkhalter. Der Besuch des UNO-Generalsekretärs bei der Bundesversammlung zeugt von der grossen Wertschätzung, welche die Weltorganisation der nationalen Regierungen der Schweiz und deren Engagement für Menschenrechte und Demokratie entgegenbringt.

Die Ratspräsidenten werden UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon bei seiner Ankunft in der Kuppelhalle des Parlamentsgebäudes in Empfang nehmen.

Gegen 11.35 Uhr findet für akkreditierte Fotografinnen und Fotografen ein Fototermin unterhalb der Statue der drei Eidgenossen statt.

Vor seiner Rede vor den Räten trifft sich der UNO-Generalsekretär im Bundesratszimmer des Parlamentsgebäudes mit einer Delegation von Ratsmitgliedern. Die von den Ratspräsidenten angeführte Delegation setzt sich zusammen aus der Vizepräsidentin des Nationalrats Maya Graf, dem Vizepräsidenten des Ständerats Filippo Lombardi, den Präsidenten der beiden Aussenpolitischen Kommissionen Andreas Aebi und Hannes Germann, dem Präsidenten und dem Vizepräsidenten der Schweizer Delegation bei der Interparlamentarischen Union Peter Bieri und Pierre-François Veillon sowie der Ständerätin Liliane Maury Pasquier, die zum Zeitpunkt des Schweizer UNO-Beitritts der Bundesversammlung vorsass.

Ban Ki-moon wird bereits das zweite Mal im Parlamentsgebäude in Bern zu Gast sein. Im vergangenen Oktober nahm er an einem Empfang der Ratspräsidenten anlässlich der 125. IPU-Versammlung in Bern teil.

Bern, 6.September 2012 Parlamentsdienste

 

http://www.admin.ch/aktuell/00089/index.html?lang=de&msg-id=45867